Torrone di Tonara

Echter italienischer, handgemachter Torrone di Tonara (Sardinien)
(ohne Zucker, ohne Konservierungsstoffe)

4 verschiedene Sorten (Mandel, Haselnuss, Walnuss, Mandel mit Limone) – Riegel à 100g – 30 Stück pro Karton – Haltbarkeit 18 (Walnuss) bzw. 24 Monate – Bei Bedarf pro Karton individuelle Sortenzusammenstellung!

Torrone, auch als weißer Nougat bekannt, ist eine der ältesten Süßspeisen des Mittelmeerraums. Unter den zahlreichen Herstellern von Torrone gibt es heute nur noch eine Handvoll, die einen Torrone herstellen, so wie ihn vielleicht die alten Römer gegessen haben. Ohne industriellen Zucker und ohne andere Zusätze! Zu diesen wenigen gehört die Familie Pili aus Tonara, eine echte Torronai-Familie, die auf eine 120-jährige Tradition und Erfahrung der Torroneherstellung zurückblicken kann. Der Ort Tonara liegt auf 1.000 m Höhe im Genargento, dem größten Gebirgsmassiv der Insel Sardinien in einem Naturschutzgebiet und ist für seinen Torrone berühmt.

torrone1Torrone di Tonara ist noch ein echtes „Lebensmittel“, ein handgemachtes Produkt nur aus Honig mit einem Mandel- bzw. Haselnussanteil von 50%. Es ist ein sehr einfaches und ehrliches Produkt. Das traditionelle Rezept sieht für die Zubereitung Gebirgsblütenhonig, Eiweiß und Nüsse vor. Es ist äußerst nahrhaft und gesund, es enthält Kohlehydrate, Eiweiß (1%) und ausschließlich „gesunde“ Fette.

Die Herstellung ist auch heute noch mit sehr viel Handarbeit verbunden. In einem Arbeitsgang, der bis zu sechs Stunden und länger dauert, wird reiner Gebirgsblütenhonig mit geschlagenem Eiweiß in speziellen Kupferkesseln behutsam erwärmt und mit Sorgfalt gerührt. Nach Erreichen der richtigen Konsistenz werden noch einmal die gleiche Menge an gerösteten Mandeln, Haselnüssen oder Walnüssen dazugemischt. Die schwere, erkaltende Torronemasse wird dann in Holzschachteln gefüllt, verziert und zuletzt geschnitten und verpackt.

DisplayDiese Art der Herstellung ist der Grund dafür, dass dieses Produkt nicht so „convenient“ ist bzw. sich so bequem verzehren läßt wie die meisten der heute industriell hergestellten Süßwaren. Jede Charge des Herstellers variiert leicht in der Konsistenz! Sollte der Torrone einmal zu fest sein, führen Sie entsprechend Wärme zu. Torrone verhält sich ähnlich wie Schokolade. Bei Wärme ist er weicher, bei Kälte entsprechend fester. Portionieren Sie bei Zimmertemperatur die benötigte Menge mit einem guten Kochmesser.

Genießen Sie Torrone zu Kaffee und Tee, zu einer Flasche Wein oder überraschen Sie Ihre Gäste und Freunde mit Torrone als Dessert. Sie können mit Torrone viele Süßspeisen verfeinern, es zum Eis reichen aber auch zum Kochen und Backen verwenden. Wir haben einige interessante Rezepte zu Torrone zusammengetragen, schauen Sie folgenden Link: Cucina di Torrone

Sportler schätzen Torrone di Tonara als gesunden Energiespender. Und für Kinder ist ein Stück Torrone di Tonara als Pausensnack eine gute Alternative zu vielen anderen zuckerhaltigen Süßriegeln.

Händleranfragen erwünscht.

Sie bekommen dieses Produkt bei…



Kommentare sind geschlossen.